Kopfzeile

© 2020 Gemeinde Ittigen

Inhalt

Abfuhr

Die Firma Schwendimann AG sammelt im Auftrag der Gemeinde brennbaren Hauskehricht und Sperrgut, Grünabfälle/Speisereste, Papier/Karton und Altmetalle von Haushalten und Betrieben ein.

Zudem können Sie Abfall bei verschiedenen Sammelstellen entsorgen.

Nähere Infos finden Sie unter den Abfallsammlungen.

Der mehrjährige Auftrag zur kommunalen Abfuhr für brennbare Siedlungsabfälle und die Wertstoffe Grüngut/Speisereste, Papier/Karton und Altmetall wird durch die Gemeinde Ittigen aus beschaffungsrechtlichen Gründen in regelmässigen Abständen neu ausgeschrieben und vergeben. So erfolgte die letzte Submission mit einem ausführlichen Leistungsbeschrieb für die Zeitspanne Juli 2021 bis Juni 2029 im Frühjahr 2020. Das bisherige Dienstleistungsprofil bleibt unverändert. Neu sollen jedoch ab Mitte 2021 ausschliesslich vollelektrisch betriebene Abfuhrfahrzeuge zum Einsatz kommen. Sowohl der Gemeinderat wie auch die Gemeindeversammlung haben den Anträgen zum Vergabeprozedere, zur Auftragserteilung und zur Kreditfreigabe im 1. Halbjahr 2020 zugestimmt. Den Zuschlag unter drei Anbietenden erhielt die Schwendimann AG, Münchenbuchsee.

Die Umstellung des kommunalen Abfuhrbetriebs von dieselbetriebenen Fahrzeugen (Abgasnorm EURO6) auf rein elektrobetriebene Fahrzeuge hat ab 1. Juli 2021 eine hohe und dauernde Verbesserung der Energie-/Ressourcenbilanz zur Folge (Berechnungsbasis: jährliche Fahrleistung Schwendimann AG, Münchenbuchsee: 17’805 km / Technischer Bericht Kommunal Partner AG, Kirchlindach vom 02.12.2019):

  • Der Treibhausgas-Ausstoss (CO2-Äquivalente) reduziert sich beim relevanten Energiebedarf/–verbrauch unter Berücksichtigung der 100% Restkompensation und der verbleibenden Grauenenergie von heute 41.66 to/Jahr auf neu 7.30 to/Jahr: Reduktion = grösser 80 %;
  • Der NOx-Ausstoss (Stickoxide) reduziert sich beim relevanten Energiebedarf/-verbrauch unter Berücksichtigung der verbleibenden Grauenergie von heute 24.5 kg/Jahr auf 7.8 kg/Jahr: Reduktion = grösser 65 %;
  • Der relevante Energieverbrauch/-bedarf reduziert sich von heute 170.75 MWh/Jahr auf neu 61.78 MWh/Jahr: Reduktion = grösser 60 %. Der Strombedarf zum Betrieb der elektrobetriebenen Abfuhrfahrzeuge wird zu 100 % über einheimische, zertifizierte erneuerbare Energiequellen gedeckt.
  • Der durchschnittliche Lärmpegel reduziert sich durch den Fahrzeugwechsel von 107 auf 90 dB: Reduktion = grösser 15 %.

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionKontakt
Name
Abfall